Veranstaltungen

 

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen. Willkommen im Schulmuseum.

Upcycling: Anzucht-Töpfchen aus Tetrapack

Gartenkindaktion im Schulmuseum

Wann

Mittwoch, 24. April 2024, 14 bis 16.30 Uhr

Was

Upcycling im Garten. Unter Anleitung von Anke Rieche aus Kreuzlingen entstehen am Mittwoch, 24. April, ab 14 Uhr, Anzucht-T√∂pfchen aus Tetrapacks. Radieschen, Kapuzinerkresse oder Schnittlauch s√§en Kinder in ihr selbst kreiertes Indoorbeet. Sp√§ter k√∂nnen die so angezogenen Keimlinge in den Garten verpflanzt werden oder finden ein Pl√§tzchen auf Balkonia. Wer will, verziert, bemalt oder bedruckt seine Milch- oder Saftt√ľten. Anke Rieche zeigt an diesem Gartenkind Nachmittag die Unterschiede zwischen Licht- und Dunkelkeimer. Was sind eigentlich Microgreens, die wir ganz einfach in unseren Tetrapacks aufziehen k√∂nnen?

Saatbomben f√ľr Garten- und Bienenfreunde

Alternativ stellen Kinder ihre pers√∂nlichen Saatbomben zum Verschenken her. Der Samenmix enth√§lt Samen f√ľr bienenfreundliche Pflanzen und Blumen. Sie werden mit mineralhaltiger Tongesteinsmasse und Erde gemischt und zu handgerechten Kugeln geformt, die sp√§ter in die Erde gepflanzt werden k√∂nnen. W√§hrend die Samenbomben trocknen, k√∂nnen Kreative die Geschenkpackung gleich selbst bemalen und verzieren. Saatbomben sind das geeignete Geschenk f√ľr Garten- und Bienenfreunde aus dem Schulgarten.

 

Anmeldung

Aus Platzgr√ľnden bis am 22. April erw√ľnscht.

Kontaktadresse

yvonne.joos@schulmuseum.ch oder 076 434 21 01.

Oberthurgauer Museumstag ‚Äď Schulmuseum macht Geschenke

Wann

Sonntag, 5. Mai 2024, 10 bis 17 Uhr

Was

Spezialprogramm am Oberthurgauer Museumstag. Das Schulmuseum macht Geschenke. Muttertagsgeschenke basteln mit Brigitte Urwyler. Entdeckungstour im Schulgarten Gartenkind mit Frauke Dammert. FuŐąhrungen und Wettbewerb. Das Museumscaf√© hat ge√∂ffnet. Programmflyer¬†aller beteiligter Museen inklusive Spezialbusfahrplan im PDF-Downloadlink.

 

Jahresprogramm 2024

Wann

Februar bis Dezember 2024

Was

Unser Jahresprogramm auf einen Blick.

Popup Ausstellung «Schwamm drüber»

Wann

Mittwochs und sonntags 14 bis 17 Uhr

Was

Das Schulmuseum zeigt eine Vielfalt von Schwammb√ľchsen im Seminarraum. Die Geschichte der Schwammdose h√§ngt eng mit jener der Schiefertafel zusammen und diese wiederum mit der Geschichte des Schreibunterrichtes. Die Mini-Ausstellung setzt die kleinen Begleiter in Szene und erkl√§rt, woher die noch heute hie und da zu h√∂rende Redewendung ¬ęSchwamm dr√ľber¬Ľ stammt.

Ausstellung «Jetzt rede ich!»

Kommunikation im Klassenzimmer

Wann

sonntags und mittwochs von 14 bis 17 Uhr

Was

Wer kommuniziert wie im Klassenzimmer? Wie war das fr√ľher und wie ist es heute? Die neue Ausstellung dreht sich in vier inszenierten R√§umen um die Kommunikation im Klassenzimmer. Sie thematisiert L√§rm und Stille im Unterricht. Im spielerischen Umgang mit Vermittlungselementen gewinnen Besucherinnen und Besucher neues Wissen √ľber ihren individuellen Kommunikationsstil und ihre Rolle in Gruppen. Die neue Ausstellung ist in Kooperation mit dem Schulmuseum Bern in K√∂niz entstanden. Das Schulmuseum bietet verschiedene Workshops f√ľr Schulen zum Thema. Weitere Informationen im Ausstellungsflyer (PDF Download) oder unter Angebote sowie direkt bei der Leiterin Vermittlung, Yvonne Joos, 076 434 21 01, info@schulmuseum.ch

Pisébau 1846

Pop-up Ausstellung «Aus dem Boden gestampft»

Wann

Mittwoch und Sonntag von 14-17 Uhr

Was

20 Episoden aus 20 Jahren Schulmuseum. Die Ausstellung dokumentiert wichtige Etappen des Projektes, das von ein paar engagierten Amriswilerinnen und Amriswilern Ende der 1990er Jahre im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Boden gestampft worden ist. Sie zeigt unter anderem eine Pisébaustelle, wie sie vor 175 Jahren in etwa ausgesehen hat. Die Ausstellung zeichnet die Bedeutung des Lehmbaus bis in die Gegenwart nach. 



Veranstaltungsarchiv

Hier gehts zum Veranstaltungsarchiv